1.6 Millionen Unterschriften: Nehmen sie den Postweg – damit Post weg

billigpost

116 666,20 Euro kostet es , die Unterschriften gegen TTIP/CETA der Kanzlerin zu übermitteln, weil sie keinen Termin frei hat, für die Übergabe der 1,6 Mio Unterschriften

Textaufgabe für PISAversteher zum Nachrechen und Verbessern:

A) Berechne die Portokosten,  um die Unterschriften der Kanzlerin vor die Füsse zu wuchten zu dürfen

B) Erkläre, warum Unterschriften sammeln Zeit- und Ressourcenverschwendung ist und somit künftig als gesellschaftsschädlich eingestuft werden muss

C) Gründe eine Schülerfirma zur Beratung von Bürgerinitiativen

Die Pixels (meistens Mathe Note 4) rechneten:

1,6 Mio Unterschriften ( je 5 Unterschriften pro Blatt)= ca. 500 000 Blätter / mal 5 Gramm= 2 500 000 Gramm = 2500 Kilo Briefe

In einen Standardbrief passen 3 Blätter a 5 Gramm, das ergibt: 166666,66 Briefe

Das Porto beträgt etwa 116 666,2 Euro Porto: 166666,66 Briefe x 70 Cent=

—— Bürgerinitiative Stopp TTIP & CETA hat 3,3 Millionen Unterschriften gesammelt, davon 1,6 aus Deutschland und Kanzlerin Merkel um einen Termin gebeten, um ihr die Unterschriften zu übergeben

Das Kanzleramt antwortet: “Ich rate Ihnen daher, die Unterschriften auf dem Postweg zu übermitteln.  .

 

Am 10.12.2015 antwortete das Kanzleramt, Frau Merkel hätte leider keine Zeit dafür. “Wer den Antwort-Brief lesen will findet ihn dort:  http://www.sven-giegold.de/wp-content/uploads/2016/01/Kanzlerinamt_TTIP-Unterschriften.jpg

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>